Einsatzübung im Lammerhorst

Veröffentlicht: 8.9.2019 um 16:15 Uhr
Aktualisiert: 8.9.2019 um 16:17 Uhr
Autor: Luca Peters

Viel Blaulicht und viele Einsatzkräfte. Dies prägte den Abend des 6. Septembers in Krems II. Eine größere Einsatzübung war Anlass für die Alarmierung um 18:38 Uhr. Neben der Feuerwehr Krems II kamen auch die Freiwilligen aus Blunk, Nehms und Rohlstorf, sowie ein ELW der Amtsfeuerwehr Trave-Land und ein Rettungswagen der DRK-Bereitschaft Segeberg.

In der Straße Lammerhorst galt es diverse Aufgaben zu bewältigen. So war zunächst nur bekannt, dass es in einem Anbau brennen soll. Vorort stellte sich dann heraus, dass eine Person vermisst wird. Diese lag unter Holzbalken begraben im Anbau, welcher mit zwei leistungsstarken Nebelmaschinen dicht verraucht wurde. Auch nach der Rettung betraten noch weitere Atemschutzgeräteträger den Raum, um alles abzusuchen, den Brand zu löschen und Gefahrstoffe sicherzustellen. Um den Innenangriff durchführen zu können wird eine feste Wasserversorgung benötigt. Daher wurden ungefähr 600m Schlauch verlegt, um Wasser aus dem Wardersee fördern zu können.

Parallel dazu fand die Versorgung eins Kindes statt, welches von einem Dach stürzte, auf dem noch eine Person lag, die mittels eines Leiterhebels gerettet werden musste. Zusätzlich befand sich eine weitere Person in einem etwa 2,5m tiefem Schacht, die mit einem Leiterbock hochgeholt werden konnte.

Nach 1,5 Stunden war die Übung abgearbeitet. Am Feuerwehrhaus gab es dann neben Getränken auch noch Würste vom Grill.

Wir möchten uns herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Sowohl bei den Einsatzkräften, als auch bei den Helfern und Statisten, sowie denjenigen, die Fotos aufgenommen haben und bereitstellen.