Artikel vom 05.06.2024

Ausbildung Vegetationsbrand

Am 04.06.2024 waren zwei Kameraden der Feuerwehr Krems II zu Gast bei der FF Rohlstorf. Dort waren Ausbilder des Kreisfeuerwehrberbandes Segeberg die uns in der Bekämpfung von Vegetationsbränden unterrichtet haben. An drei verschiedenen Stationen wurde die unterschiedlichen Möglichkeiten und Gerätschaften vorgestellt. Wert wurde hierbei darauf gelegt das vorhandenes Gerät der Wehr eingesetzt wird. Zusätzlich wurden von den Ausbildern weiters Gerät mitgebracht das einen Löschversuch unterstützen kann.
Zuerst bekamen wir eine Theoretische Einweisung wie bei einem Vegetationsbrand vorzugehen ist, welche Schutzkleidung man benötigt und welche Gefahren bestehen. Danach ging es dann in die Praxis und wir wurden auf drei Stationen aufgeteilt.
An Station 1 wurden, in Brand gesetzte Strohballen mit den altbekannten Feuerpatschen bekämpft Unterstützung kam durch Kameraden mit Löschrucksäcken. Unter Anweisung des Ausbilders konnte das Feuer schnell gelöscht werden.
Bei Station 2 sollte ein sogenannter Wundsaum, also eine Schneise, in den Waldboden gelegt werden. Hier kam dann auch einiges von den mitgebrachten Geräten zum Einsatz. Schnell stellten wir fest das so ein Wundsaum eine Schweißtreibende Angelegenheit ist und ein hoher Personaleinsatz nötig ist. So ein Wundsaum kann durchaus 100 Meter und mehr betragen. Das ist mit einer Gruppe von 9 Personen nicht zu bewerkstelligen.
Station 3 war dann etwas leichter zu handhaben. Mit D-Schlauchleitungen und D-Strahlrohr wurde ein Böschungsbrand bekämpft. Der Angriffstrupp geht mit der Strahlrohr vor dem Fahrzeug zur Brandbekämpfung vor. Da die meisten Fahrzeuge nicht gleichzeitig Fahren und Wasserabgeben können muss die Brandbekämpfung immer wieder unterbrochen werden und das Fahrzeug muss vorrücken. Damit das Fahrzeug nicht über die Schlauchleitung fährt wird diese am Fahrzeug befestigt.
Nachdem alle Gruppen die drei Stationen absolviert hatten gab es eine Nachbesprechung und es wurden die einzelnen Stationen noch mal ausführlich erklärt.
Insgesamt war das eine sehr interessante Ausbildung die uns auch Möglichkeiten gezeigt hat was mit einfachen Mitteln die auf jedem Fahrzeug sind gemacht werden kann. Zusätzlich wurden Geräte vorgestellt über deren Anschaffung man sich gedanken machen kann.
Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Rohlstorf das wir bei dieser Ausbildung dabei sein durften und auch vielen Dank an die Ausbilder vom Kreisfeuerwehrverband.

Alle Artikel

Neuigkeiten

...
Ausbildung Vegetationsbrand

05.06.2024

Lesen
Alle Einsätze

Einsätze

...
FEU 3 Y » Klein Rönnau

26.05.2024 um 00:23 Uhr

Lesen